Kategorien
Lifestyle

Rote Bratkartoffeln (inspiriert durch Attila Hildmann)

Wer die vegane Küche kennt, kennt auch Attila Hildmann. Er ist mein absoluter Lieblingskoch, wenn es um die vegane Küche geht. Von ihm habe ich auch dieses super leckere Rezept, welches ich ein wenig abgewandelt habe.

 

Zutaten:

  • ca. 200 g Kartoffeln (ich nehme immer schon vorgeschnittene, gekochte Kartoffeln aus dem Glas, weil das einfach viel schneller geht)
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2-3 getrocknete Tomaten in Öl
  • Ein wenig frischer Basilikum
  • Öl (Ich verwende immer entweder Rapsöl oder Olivenöl)
  • Gewürze: Chili und Paprikapulver (edelsüß und rosenscharf)
  • Eine Prise Salz

 

Zubereitung:

Wenn ihr ungekochte Kartoffeln verwendet, müsst ihr die Kartoffeln natürlich erstmal kochen und diese etwas abkühlen lassen. Um Zeit zu sparen, empfehle ich euch, die Kartoffeln schon am Abend vorzukochen und sie im Kühlschrank zu lagern. Für Bratkartoffeln ist es sowieso besser, vorgekochte Kartoffeln zu nehmen, da leicht warme Kartoffeln leichter beim Anbraten zerfallen.

Die Kartoffeln müsst ihr dann nur noch in dünne Scheiben schneiden.

Nun schneidet ihr die Zwiebel, den Knoblauch, den Basilikum und die getrockneten Tomaten in kleine Stückchen. Anschließend das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel, den Knoblauch und die getrockneten Tomaten anbraten.

IMG_1442

Nach ca. 3 bis 5 Minuten könnt ihr die Kartoffeln hinzugeben und diese mit anbraten bis diese schön angebraten sind.

IMG_1443IMG_1446

Wenn die Kartoffeln gut angebraten sind, könnt ihr das Tomatenmark und die Gewürze nach Belieben hinzugeben – und alles vermengen.

6241768160_IMG_2504

Nun alles noch für ca. 5-10 Minuten anbraten.

Et voilà!

6174582576_IMG_2532

 

Ich hoffe, dieses Rezept gefällt euch und ihr probiert es mal aus! Solltet ihr davon ein Foto auf Instagram hochladen, verlinkt mich gerne auf eurem Bild, dann kann ich es liken! ♥

xoxo

Nadja ♥

Kategorien
Lifestyle

Lissabon Travelguide

UP IN THE CLOUDS ON MY WAY TO UNKNOWN THINGS.

Wie ihr auf Instagram und in meinem letzten Blogpost mitbekommen habt, war ich Ende Juli für 5 Tage in LISSABON. Heute möchte ich euch von dieser Reise berichten und einige Tipps an euch weitergeben!

ANREISE

Hingeflogen bin ich mit der Fluggesellschaft Transavia. Ich bin vorher noch nie mit dieser Airline geflogen und durch die Verspätung von 1 1/2 Stunden habe ich leider direkt einen negativen Eindruck bekommen. Wir standen schon beim Boarding, die ersten Fluggäste wurden in das Flugzeug gelassen und auf einmal hieß es: “The airplane is broken!” – und somit hieß es, warten auf ein anderes Flugzeug.

Angekommen in Lissabon haben wir ein Taxi genommen, um zu unserer Airbnb-Unterkunft zu gelangen. Es gibt allerdings auch einen Bus, den Aero-Bus, der an verschiedenen Stationen in der Stadt hält. Der Bus ist natürlich viel viel günstiger als ein Taxi.

DIE UNTERKUNFT

Wir hatten uns für diese Reise eine Airbnb-Unterkunft gebucht. Entschieden hatten wir uns für ein Apartment von Teresa, das Rossio Lovely Apartament. Die Wohnung ist wirklich super zentral gelegen und für eine Städtereise sehr gut geeignet. Sie befindet sich direkt am Rossio, DER Place-to-be in Lissabon. Hier ist immer richtig was los und dort schlägt wirklich das Herz von Lissabon. Von dort aus stehen euch alle Möglichkeiten dieser Stadt offen.

Die Wohnung ist echt gut geeignet für einen Städtetrip. Sie verfügt über eine Küche, ein Bad, ein Wohnzimmer mit Essbereich und ein Schlafzimmer. Da sie in einer sehr belebten Gegend liegt, kann es manchmal auch etwas lauter werden. Aber die Lage ist einfach ein Traum.

Anzumerken ist noch, dass das Bett nicht wirklich ein richtiges Bett ist. Es sind zwei Matratzen auf einem Holzgestell. Dennoch ist das Bett wirklich sehr bequem und gemütlich. An der Decke der Dusche bildet sich ein wenig Schimmel. Es ist nicht wirklich schlimm und störend, wenn man da nicht all zu empfindlich ist.

Wenn ihr euer Airbnb über folgenden Link bucht, bekommt ihr noch einen Rabatt von 35,00 €: www.airbnb.de/c/nadjah2703

Hier noch einige Bilder aus der Unterkunft:

MEINE TIPPS UND EMPFEHLUNGEN

Hop on Hop off Bus

Es gibt in Lissabon verschiedene Anbieter von Sightseeing-Bussen. Wir haben den roten Bus (Gray Line) gebucht. Diesen Anbieter kann ich wirklich sehr empfehlen. Für 26,00 € könnt ihr vier verschiedene Linien fahren und das 48 Stunden lang. Mit diesen vier Linien habt ihr wirklich ALLES von Lissabon gesehen. Eine Linie fährt sogar bis nach Cascais – diese Linie kann ich besonders empfehlen, denn sie ist so so schön und führt direkt am Meer entlang!

Castelo de S. Jorge

Der Eintritt kostet 8,50 €. Meine Empfehlung: Geht abends, so um ca. 18.00 Uhr, hin, nehmt euch eine Kleinigkeit zum Essen und Trinken mit und genießt den Sonnenuntergang mit einem traumhaften Ausblick.

IMG_11316243771632_IMG_2043

Aussichtspunkte

Geht unbedingt zu einem der Aussichtspunkt in Lissabon. Wir waren am Miradouro Sophia de Mello. Dort war es wirklich sehr schön und total idyllisch. Von dort aus hat man einen super Blick über die ganze Stadt und auf das Castelo.

IMG_1706.JPG

Miradouro dos Terraços do Carmo / Versailles chiado / Restaurant Bellalisa Elevador

Ja, gleich drei Tipps in einem! 🙂 Und auch einer meiner absoluten Lieblingstipps. Der Aussichtspunkt Miradouro dos Terracos do Carmo bietet einen tollen Blick auf die “andere Seite” von Lissabon. Während man von den anderen Aussichtspunkten und vom Castelo aus nur die eine Seite sieht, ist dieser “Aussichtspunkt” auf der gegenüberliegenden Seite. Der Aussichtspunkt ist eher eine Terrasse mit Liegen, wo man sich auch super vom Trubel der Stadt erholen kann. Außerdem befindet sich diese Terrasse über einer belebten Einkaufsstraße!

Oberhalb dieser Terrasse gibt es ein/e Restaurant/Bar, wo man eine Kleinigkeit essen oder etwas trinken kann.

Direkt daneben ist das Restaurant Bellalisa gelegen, welches super leckeres Essen bietet. Der Geheimtipp hierbei ist: Man kann vom Restaurant aus zum berühmten Elevator de Santa Justa gehen und von dort auch über die gesamte Stadt blicken. Die Fahrt mit dem Aufzug kostet eigentlich 5,00 € – diese und das lange Anstehen könnt ihr euch dadurch sparen. Mit einer Metro-Karte ist die Fahrt mit dem Aufzug auch kostenlos. Wir hatten allerdings keine Metro-Karte, da wir die Metro gar nicht genutzt haben.

IMG_0921IMG_0932IMG_0884

Estoril

Wenn ihr länger in Lissabon seid und auch mal einen Strandtag einlegen wollt, dann fahrt unbedingt nach Estoril. Es ist so unglaublich schön dort. Wir haben uns für diesen Tag Liegen von REVERSE gemietet. Die Liegen haben für den ganzen Tag 15,00 € gekostet und es hat sich wirklich gelohnt, da diese sehr bequem waren. Außerdem könnte man über das dazugehörige Restaurant Essen und Trinken bestellen.

IMG_0968
Das sind die Liegen, die man mieten kann

IMG_1007IMG_1009

Pizzaria / Cocktail Bar Mezo Giorno

Bei diesem Restaurant standen die Gäste wirklich Schlange. Auch wir mussten zwischen 5 und 10 Minuten auf einen freien Tisch warten. Aber es hat sich gelohnt. Das Essen war wirklich super lecker!!

IMG_1232.JPG

Eisdiele Amorino

Hier gibt es wirklich das allerschönste Eis!! Das Eis wird nämlich nicht einfach in Kugeln serviert, sondern wird angerichtet wie eine Rose. Und es ist auch noch sehr sehr lecker.

Pastel de Nata

Auf keinen Fall dürft ihr es verpassen, Pastel de Nata zu essen. Schmeckt wirklich unglaublich lecker und gehört zu jedem Lissabon-Aufenthalt dazu.

Tuk Tuk Fahrt

Macht unbedingt eine Tuk-Tuk-Fahrt! Das macht so viel Spaß bei all den holprigen Straßen und Gassen von Lissabon! Wenn ihr den Hop on Hop off Bus bucht, bekommt ihr sogar eine Fahrt for free! 🙂

Rossio

Solltet ihr nicht am Rossio wohnen, fahrt oder lauft trotzdem unbedingt dort hin und schlendert durch die Straßen und kleinen Gässchen. Hier kann man nicht nur sehr gut essen, sondern auch gut shoppen gehen. Dennoch kann ich unser Airbnb direkt am Rossio wirklich empfehlen!

6241712640_IMG_1816IMG_2206

Eléctrico 28 / Tram 28

Fahrt unbedingt auch mit der berühmten Tram 28 durch die Stadt. Am besten fahrt ihr gleich in der Früh oder abends. Wir sind um ca. 8.30 Uhr mit der Tram gefahren und haben einen Sitzplatz bekommen. Einstieg an der Haltestelle Martim Moniz.

img_1847.jpg

Ansonsten kann ich euch noch empfehlen, einfach durch die Straßen Lissabons zu schlendern. Aber habt immer eine Karte oder eine Kartenapp parat, denn durch die ganzen kleinen Gässchen und verwinkelten Straßen kann man sich schnell verlaufen.

Außerdem

Cascais

Bei der einen Buslinie des Hop on Hop off Bus sind wir durch Cascais gefahren. Und ich muss sagen, das ist ein total schöner, kleiner Urlaubsort mit schönen Restaurants, kleinen Geschäften und Strand. Hierher solltet ihr unbedingt fahren. Cascais kann ich mir auch gut als Reiseziel für einen entspannten Strandurlaub vorstellen.

IMG_2274.JPG

Sintra

Leider hatten wir keine Zeit mehr, um nach Sintra zu fahren, obwohl es einige empfohlen hatten. Sintra soll wirklich sehr schön sein – also wenn ihr noch Zeit habt, fahrt dort hin.

 

Rückreise

Bei dem Rückflug mit TAP Portugal hatte ich leider auch eine Stunde Verspätung, allerdings wusste ich das direkt bei der Gepäckabgabe, was ich dann als nicht so schlimm empfunden habe. “Entschädigt” wurde ich dann mit einem sehr leckeren Frühstück während des Fluges.

Und dann war ich auch schon back in Germany! Der Urlaub war wirklich sehr sehr schön und das Wetter war traumhaft (wie man auch auf den Bildern sieht 🙂 ).

Hier noch einige weitere Lissabon-Impressionen:

IMG_0782IMG_0825IMG_08416241712640_IMG_1802IMG_1488IMG_1504IMG_1596IMG_1639IMG_1819IMG_1904IMG_2009IMG_2026IMG_2306IMG_2403IMG_2451IMG_2474

 

Schreibt mir doch mal in die Kommentare, ob ihr schon mal in Lissabon wart oder ob ihr noch hin möchtet.

xoxo

Nadja♥

 

Die Fotos wurden fast ausschließlich mit meiner neuen Canon EOS 750D gemacht*: Canon EOS 750D SLR-Digitalkamera (24 Megapixel, APS-C CMOS-Sensor, WiFi, NFC, Full-HD) Kit inkl. EF-S 18-55 mm IS STM Objektiv schwarz

Mein Reisekoffer*: Travelite Koffer Colosso 55 cm 36 Liters Schwarz 71247-01

Lissabon-Reiseführer, den ich empfehlen kann*: MARCO POLO Reiseführer Lissabon: Reisen mit Insider-Tipps. Inklusive kostenloser Touren-App & Update-Service

 

*Affiliate-Links

Kategorien
Lifestyle

Monatsrückblick – Mein Monat Juli

Unglaublich wie schnell die Zeit doch vergeht. Es ist August und das heißt, dass ich heute meinen Monatsrückblick für den Juli für Euch habe… 🙂

Der Juli ist mein absoluter Lieblingsmonat, denn in diesem Monat habe ich Geburtstag! ♥

Am 18. Juli war es dann auch soweit und mein Geburtstag stand vor der Tür. Mein 25. Geburtstag. 25 – das ist schon eine “große” Zahl. Man ist jetzt “erwachsen” und wird in der Gesellschaft als Erwachsener wahrgenommen. Für mich war der 25. Geburtstag wirklich etwas ganz besonderes. Ein Vierteljahrhundert bin ich nun alt. Und ich finde auch, dass das eine ganz tolle Zeit ist. Denn ich möchte nicht mehr 18 oder 20 Jahre alt sein. Klar, diese Zeiten waren auch schön. Aber all die Struggels mit denen man kämpfen muss – naja gut, die gibt es jetzt auch noch. 😉 Aber man ist mit 25 einfach doch schon etwas erfahrener. Ich genieße diese Zeit auf jeden Fall sehr! 🙂

Außerdem habe ich mir zum Geburtstag einen Wunsch erfüllt, den ich schon seit Jahren hatte. Ich wollte schon immer eine Spiegelreflexkamera. Dachte mir aber immer “Wann verwendest du die schon?”, “Viel zu teuer, um sie in der Ecke liegen zu lassen” usw. Da ich jetzt mit dem Blog und meinem Instagram-Account aber einen guten Grund für den Kauf hatte, habe ich mich dazu entschlossen, mir eine zum Geburtstag selbst zu schenken. Ja richtig, “selbst zu schenken”. Ich mache das tatsächlich jedes Jahr seitdem ich mein eigenes Geld verdiene. Ich schenke mir immer eine Kleinigkeit (oder wie in diesem Jahr etwas Großes) selbst. Ich finde es einfach wichtig, dass man sich auch mal etwas gönnt.

Also bin ich eine Woche vor meinem Geburtstag losgegangen und habe mir diesen Traum erfüllt. Ich habe mir die Canon EOS 750D gekauft!! 🙂 Und ich muss sagen, ich finde die Kamera wirklich super für den Einstieg. Ich fotografiere jetzt seit knapp 4 Wochen damit und hatte sie auch im Urlaub dabei (dazu unten mehr) und bin wirklich super zufrieden! Für den Einstieg ist sie echt toll!!

Hier findet ihr meine Kamera, falls ihr sie nachshoppen wollt*: Canon EOS 750D SLR-Digitalkamera (24 Megapixel, APS-C CMOS-Sensor, WiFi, NFC, Full-HD) Kit inkl. EF-S 18-55 mm IS STM Objektiv schwarz

Meinen Geburtstag habe ich dann mit meiner Familie verbracht. Ich hatte alle zu mir in meine Wohnung eingeladen. Da ich Ende letzten Jahres bei meinen Eltern ausgezogen bin, hatten noch nicht alle meine neue Wohnung gesehen. Daher habe ich die Gelegenheit genutzt, alle einzuladen.

Am nächsten Tag stand dann das Treffen mit meinen Arbeitskolleginnen an. Diese hatte ich auch in meine Wohnung eingeladen, um ihnen die Wohnung zu zeigen.

Alles in allem hatte ich wirklich einen sehr sehr schönen Geburtstag!! 🙂 ♥

IMG_0503           IMG_0505Processed with VSCO with a5 preset

Die tollen Luftballons hatte ich übrigens von Balloon-fantasy.de. 🙂

 

Am Sonntag, den 23. Juli ging es dann für mich und meine Freundin nach Lissabon – Mädelsurlaub war angesagt! Hierzu wird es am Sonntag noch einen extra Blogpost geben! So viel sei verraten, der Urlaub war richtig schön und das Wetter war der Hammer. Hier schon mal ein paar Impressionen, aufgenommen mit meiner neuen Kamera (weitere Fotos folgen im Lissabon Travelguide):

IMG_1485IMG_1506IMG_1599IMG_2204

Und schwupp, war der Monat auch schon wieder vorbei…

 

Top 3 Bilder des Monats bei Instagram

Das waren also die Bilder bei Instagram, die am meisten Likes und Kommentare bekommen haben:

IMG_0458

IMG_0594

IMG_1254

Favorit des Monats

Meine neue Kamera

Wie ich oben schon erzählt habe, habe ich mir zum Geburtstag eine Canon EOS 750D gekauft. Und ich liebe sie wirklich sehr! 🙂 Und wie könnte es anders sein, sie ist natürlich mein absoluter Top-Favorit in diesem Monat!

IMG_1346

 

Schaut auch hier vorbei: Blogposts des Monats

Twentysomething: Von Zuhause ausziehen & warum alleine wohnen toll ist…

Mein Kurztrip an den Gardasee

Rezept:Pfanni Mini-Knödel mit Tomaten

Instagram / Bloggen: Meine Top-Bildbearbeitungsapps

 

Für den nächsten Monat sind wieder einige tolle Blogposts geplant. Seid gespannt und folgt gerne meinem Blog, um nichts zu verpassen. 🙂

xoxo

Nadja♥

 

 

*Affiliate-Link